Schimmel in der Wohnung vorbeugen

 NicoLeHe / pixelio.de

NicoLeHe / pixelio.de

Heutzutage ist in fast jeder Wohnung Schimmel zu finden, der sich nachteilig auf die Gesundheit auswirkt. Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten, Schimmelbildung zu beseitigen sowie vorbeugende Maßnahmen, damit erst gar kein Schimmel entsteht.

Wo kann sich Schimmel bilden?

Schimmel kann sich dort überall bilden, wo die Luft nicht zirkulieren kann. Unbemerkt entsteht er hinter der Tapete und an zugestellten Wänden. Gerade Räume, die nicht gut gelüftet werden und wo ein feuchtwarmes Klima herrscht, sind prädestiniert dafür. Denn diese Bedingungen sorgen dafür, dass sich der Schimmel rasant ausbreiten kann. Schimmel ist vielfach nicht direkt zu erkennen, da er nicht immer schwarz, sondern auch gelb oder grün sein kann. Gesundheitsschädlich ist er, denn er kann allergische Reaktionen hervorrufen und die Atemwege beeinträchtigen. Schimmel ist mitunter auch ein Auslöser für Asthma.

Deichmann

 

Ursachen für Schimmelbildung in Wohnräumen

Schimmel ist besonders häufig in der Küche, im Schlafzimmer und Badezimmer zu finden, da dort eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Dort findet der Schimmelpilz genügend organische Stoffe, die er als Nährboden benötigt. Durch das feuchtwarme Klima breitet er sich schnell aus. Prinzipiell gilt: Räume, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich Schimmel bildet.
Schimmel kann aber auch durch bauliche Mängel am Gebäude entstehen, wenn Feuchtigkeit in die Wände eindringt. Gerade in Bereichen, wo Wärmebrücken entstehen und eine schlechte Außenisolierung vorhanden ist. Hier bildet sich Kondenswasser, welches auch einen guten Nährboden für Schimmelpilze darstellt.HSE24

 

5 Tipps um Schimmelbefall vorzubeugen

Tipp 1
Im ersten Schritt sollte geprüft werden, wodurch die Schimmelbildung ausgelöst wurde. In den Wintermonaten ist Schimmelbefall häufiger anzutreffen. Vielfach reicht es schon, wenn die Räume regelmäßig gelüftet werden, damit die feuchte Stauwärme ausgetauscht wird. Um einen optimalen Luftaustausch durchzuführen reicht es, wenn zwei Fenster dreimal am Tag für einige Minuten geöffnet werden.

Tipp 2
Im Badezimmer und der Dusche kann Schimmel von vorneherein vermieden werden, indem Sie nach dem Duschen die Fliesen gründlich trocken reiben. Zusätzlich sollte das Fenster geöffnet werden, damit die feuchte, warme Luft entweichen kann.

Tipp 3
In allen Räumen sollte die Luftfeuchtigkeit bei 45 – 55 % liegen. Ermittelt werden kann der Wert mit einem Luftfeuchtigkeitsesser.

Tipp 4
Ein wichtiger Faktor ist die Raumtemperatur, auf die ein besonderes Augenmerk gehalten werden sollte. Im Wohnbereich und in der Küche sollte die Temperatur bei rund 20° liegen, im Badezimmer bei 21° und im Schlafzimmer bei ungefähr 18° Celsius.

Tipp 5
Möbel sollten immer mit einem Abstand zur Wand aufgestellt werden, damit die Luft dahinter gleichmäßig zirkulieren kann.mydays

 

Schimmelbefall bekämpfen

Die meisten Schimmelentferner halten nicht was sie versprechen, denn sie bekämpfen nicht die Ursache. Im ersten Moment verschwinden die dunklen Stellen zwar, tauchen aber auch genauso schnell wieder auf. Gerade bei großflächigem Schimmelbefall reicht die oberflächliche Reinigung nicht aus. Hier muss ein Fachmann zurate gezogen werden. Dieser analysiert die Entstehung und gibt Empfehlungen für die Beseitigung des Schimmelbefalls. Schimmel ist oftmals aber auch auf bauliche Mängel zurückzuführen, die nur durch bauliche Maßnahmen behoben werden können. In solchen Fällen muss der Vermieter eingreifen und Maßnahmen zur Beseitigung des Schimmels in Auftrag geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wohnen.me © 2015